Leistungskatalog des Mobilen Dienstes

Der Leistungskatalog des Mobilen Dienstes beschreibt verbindlich angebotene Leistungen im Rahmen der individuellen Beratung und zusätzliche Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Zu Beginn eines jeden Beratungs- und Unterstützungsprozesses erfolgt eine individuelle Auftragsklärung, aus der die dann folgenden individuellen Maßnahmen hervorgehen.

1. Individuelle Beratung

Diagnostik

  • Hospitationen / Beobachtungen im Unterricht
  • Kind-Umfeld-Analyse

Beratung

  • Lösungsorientierte Beratungsgespräche mit Lehrkräften, Eltern und Schülern
  • Non-direktive Beratung
  •  Moderation von Gesprächen zwischen Lehrkräften und Eltern
  • Beratung und Begleitung der Erziehungsberechtigten bei der Kontaktaufnahme zum Jugendamt, zu Therapeuten und Ärzten
  • Kontaktaufnahme zu vorhandenen außerschulischen Institutionen und Hilfsangeboten vor Ort

Vernetzung

  • Moderation von „Runden Tischen“
  • Kooperation mit den Förderschullehrkräften vor Ort, die in der sonderpädagogischen Grundversorgung arbeiten

2. Weitere Beratungsangebote

  • Kollegiale Beratung und Supervision (KoBeSu®) durch KoBeSu®-Fachberater
  • Fachliche Beratung „A-S-S (Autismus-Spektrums-Störungen)“ und „Mobbing“
  • Förderdiagnostik/Testverfahren (Persönlichkeitstests, Intelligenztests etc.)
  • Expertenberatung  als Informationsveranstaltungen zu einzelnen Problemfeldern

3. Unterstützungsangebote*

  • Leitung von Elternkursen des Deutschen Kinderschutzbundes „Starke Eltern – Starke Kinder“
  • Klassenprojekte zur Stärkung  sozial-emotionaler Kompetenzen
  • Einführung von Token-Systemen
  • Einführung eines Klassenrats
  • Unterstützung bei Konfliktklärungsgesprächen, bei der Rhythmisierung und Strukturierung des Unterrichts, bei binnendifferenzierenden Maßnahmen im sozial-emotionalen Bereich, bei der Erstellung und Reflektion individueller Förderpläne
  • Kontaktaufnahme zu vorhandenen außerschulischen Institutionen und Hilfsangeboten vor Ort
  • Institutionalisierte Kooperation mit Jugendamt, Beratungsstellen, Therapeuten, Ärzten und Polizei

*Der Mobile Dienst bietet eine zeitlich befristete, klassenbezogene Unterstützung an. Eine kontinuierliche individuelle Förderung ist nicht vorgesehen.

 

Wenn Sie Lehrkraft einer öffentlichen Schule sind und gern die Betreuung durch den Mobilen Dienst unserer Schule in Anspruch nehmen wollen, dann nutzen Sie bitte den Antrag, der im Sekretariat Ihrer Schule bereit liegt. Alternativ können Sie den Antrag hier herunterladen:Antrag Mobiler Dienst_NEU

Zur Erstellung eines Gutachtens ist die vorherige Beratung durch den Mobilen Dienst der Schule auf der Bult notwendig. Dieser muss über einen angemessenen Zeitraum tätig gewesen sein und festgestellt haben, dass alle Fördermöglichkeiten ausgeschöpft sind. Hier der Antrag auf Feststellung des Förderbedarfs_NEU